Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Schule  » England 2008
Die letzten 5 Artikel:
21.01.2020
.

17.01.2020
.

11.01.2020
.

06.01.2020
.

06.01.2020
.

.
England 2008
218x gelesen - Geschrieben von Bernhard Draxler am Samstag, dem 15.03.2008

Zum 13. Mal strömten unsere 3. Klassen in England ein, um ihre Sprachkenntnisse in dem malerischen Städtchen Eastbourne an der Südküste aufzubessern. Diesmal betonten die Lehrer des „English Language Centre“ in Eastbourne sogar, dass es ganz beachtlich sei, wie viel die Kinder nach zweieinhalb Jahre Englisch-Unterricht können. Die Lehrer nahmen ihnen mit Spezialthemen und Konversation die letzten Hemmungen. Auch bei den Gastfamilien, die wieder aufmerksam für uns sorgten, gab es genug Chance, diese zu überwinden.

Zusätzliche Programmpunkte ließen Menschen, Land und Kultur kennenlernen. Ein London-Wochenende führte zu vielen Sehenswürdigkeiten am Boden und in der Luft aus dem London Eye, dem englischen Riesenrad. Die katholische Kathedrale „Westminster Cathedral“ konnten wir kurz besuchen, vor ihrem anglikanischem Gegenstück, der „Westminster Abbey“, raubten anstehende Schlangen die Lust sie von innen zu besichtigen, es gab einige Erklärungen heraußen. In Madame Tussauds konnten wir den Lieblingen von Film und Sport begegnen, aber auch der Queen, und anderen Größen von Vergangenheit und Gegenwart aus Wissenschaft, Kunst und Politik.

Die nächste Umgebung von Eastbourne birgt ebenfalls einige Highlights, in Hastings vor den Schmugglerhöhlen verewigten wir diesmal unsere Namen in den Felsen. Im freien Feld ertönte oft auch lautstark unsere neue englische „Schulhymne“ „We are from Burgenland“ oder „We are from Austria.“

Beachy Head, hoch über der Küste, war diesmal besonders stürmisch, und die Lehrerinnen Dorothea Sarvary und Ursula Janitsch, die das Schlusslicht machten, bekamen sogar einen Hagelschauer ab. Ansonsten erfreute uns jedoch die meiste Zeit strahlender Sonnenschein.

Trotz kalten März-Temperaturen wateten viele mit Begeisterung hemmungslos in das kühle Nass an der Küste.

In der Mitte der Woche feierten wir in der Katholischen Kirche in Eastbourne einen Dank-Gottesdienst, und zündeten bei der Muttergottes – unserer Schulpatronin – Lichter an.

Brian und Terri von der Organisation der SFA-Sprachreisen sorgten vor Ort für uns, und diesmal besuchte uns sogar das Leitungsteam, Dr. Andreas Lovrak und Dr. Christoph Sebastian Schuchter aus Salzburg, was sehr erfreulich war. Sie wohnten ebenfalls in unserem langjährigen Quartier für die Lehrerinnen: „The Sheldon Hotel“, mit einer sehr wohltuenden Atmosphäre, das seit kurzem von Pam und Harry Pope nett familiär geleitet wird.

Wir bedankten uns bei ihnen allen mit kleinen österreichischen Geschenken, Mozartkugeln und Haydnrollen!

FL Dorothea Sarvary und das Team mit ihr, die FL Christine Hauser, Ursula Janitsch, und unsere Direktorin Sr. Helga Josef hatten die Woche wieder zu einem Erlebnis für alle gemacht.

Bildergalerie: Sprachwoche England 2008
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: hs-marianum@aon.at
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2019 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum