Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Aktuelles  » Frühmittelalterdorf in Unterrabnitz
Die letzten 5 Artikel:
21.01.2020
.

17.01.2020
.

11.01.2020
.

06.01.2020
.

06.01.2020
.

.
Frühmittelalterdorf in Unterrabnitz
1627x gelesen - Geschrieben von Bernhard Draxler am Freitag, dem 20.06.2008

Die SchülerInnen der 3.b machten einen Radwandertag zum Freilichtmuseum in Unterrabnitz. Bürgermeister LAbg Willi Heißenberger und Archäologen informierten die SchülerInnen und versetzten uns kurzfristig in diese Zeit, die von Effektivität und Nützlichkeit geprägt war. Die selbstgebackenen Dinkellaibchen waren im Nu verzehrt.
Beeindruckt von der idyllischen Umgebung und viel Interessantem über das Frühmittelalter radelten die SchülerInnen wieder nach Hause.
Der Bezirk Oberpullendorf ist um eine sehenswerte Attraktion reicher.
Das Freilichtmuseum vermittelt als Erlebnisanlage das Leben der Burgenländer in der Zeit zwischen 500 und 1000 nach Christus. Das frühmittelalterliche Dorf besteht derzeit aus einer Gruppe von fünf Wohn- bzw. Handwerksgebäuden, einem Keramikbrennofen, einem Backofen und einer Schmiedehütte. Das weitläufige Areal ist mit einem Holzzaun aus Eichen umzäunt.

Bildergalerie: Unterrabnitz 17.06.2008
Internetlink: Zum Frühmittelalterdorf
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: hs-marianum@aon.at
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2019 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum