Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Aktuelles  » Friedenstage - Burg Schlaining
Die letzten 5 Artikel:
01.05.2020
.

05.04.2020
.

01.04.2020
.

16.03.2020
.

16.03.2020
.

.
Friedenstage - Burg Schlaining
2120x gelesen - Geschrieben von Bernhard Draxler am Dienstag, dem 16.12.2008

23 Buben und Mädchen setzten sich in Begleitung des KV FL Beatrix Janits und KV-Vertreters SR Robert Stifter vom 4. bis 5. Dezember zum Ziel, zu einer guten Klassengemeinschaft zusammenzuwachsen und wertschätzenden Umgang miteinander einzuüben.

Zwei Dipl. Mediatorinnen, die vom Land Burgenland zur Verfügung gestellt wurden, arbeiteten mit den Kindern, um

 

  • die Selbsteinschätzung der eigenen Gefühle zu sensibilisieren
  • positive und negative Aspekte innerhalb der Klassengemeinschaft zu erarbeiten
  • auftretende Konflikte aufzuzeigen und innerhalb der Klasse zu lösen
  • das Konfliktpotenzial der Klasse zu erheben
  • Verbesserungsvorschläge und Lösungsmöglichkeiten für Konflikte in der Klasse zu erstellen
  • das Konfliktlösungsmodell mit nach Hause zu nehmen.

 

Die erste gemeinsame Übernachtung im äußerst kinderfreundlichen Burghotel, das miteinander Essen im Gasthaus Schmidt und das intensive Arbeiten in der Burg brachten Kinder und LehrerInnen einander näher.

Ein Highlight der zwei Tage war die Fackelwanderung durch den Burggraben mit einer Waldpädagogin, wo wir miteinander um ein Lagerfeuer saßen, sangen und bei Bratäpfeln den ersten Tag gemütlich ausklingen ließen.

Herzlichen Dank an das gesamte Team von den Kindern und ihren LehrerInnen!

Bildergalerie: Friedenstage Burg Schlaining
Internetlink: Beitrag auf stadtschlaining.at
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: nms.marianum@bildungsserver.com
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2020 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum