Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Aktuelles  » "WiSpoWo" - Gössl / Grundlsee
Die letzten 5 Artikel:
05.07.2018
.

01.07.2018
.

01.07.2018
.

13.06.2018
.

12.06.2018
.

.
"WiSpoWo" - Gössl / Grundlsee
1385x gelesen - Geschrieben von Bernhard Draxler am Samstag, dem 06.03.2010

 

Wintersportwoche in Gössl am Grundlsee

 

Unserem schönen Burgenland fehlen beschneite Berge und Hänge. Um das allseits beliebte Schifahren wirklich gut zu erlernen, braucht es also eine ziemlich weite Reise. Kein Problem für unsere Mädchen und Buben der zweiten Klassen; bedeutet dies doch auch, raus aus dem Schulalltag, Freunde, gemeinsame Erlebnisse und viel Freude an Sport und Bewegung auf der weißen Piste.

 

Animiert durch die aktuellen Olympiaspiele wurden von den Steinberger „Zweitklasslern“ und ihren BegleitlehrerInnen die „Steinberger Winterspiele“ ins Leben gerufen. Gleich zweimal galt es hier eine „Olympiade“ zu bestreiten. Eine Hüttenolympiade, gekennzeichnet von sozialen Wettbewerben, Geschicklichkeitsspielen und Präsentationen. Und natürlich eine sportliche Olympiade mit einem Riesentorlauf, der am Donnerstag am Loser ausgetragen wurde. Sportliche Leistungen gehören anerkannt - so geschehen bei der Siegerehrung - wobei über manch überraschenden Sieger gestaunt wurde.

 

Kinder und Jugendliche wollen ihre Leistungen messen. Mit solchen sportlichen Veranstaltungen und Wettbewerbsituationen gelingt es, Motivation und Begeisterung zu wecken. Sport und Bewegung kann in das Leben der jungen Menschen integriert werden und so zu einem wesentlichen Bestandteil von körperlicher und seelischer Gesundheit werden.

Bildergalerie: Wintersportwoche (2. Kl.)
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: hs-marianum@aon.at
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2018 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum