Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Aktuelles  » Projekttage_Salzburg_4b
Die letzten 5 Artikel:
11.12.2019
.

09.12.2019
.

06.12.2019
.

01.12.2019
.

01.12.2019
.

.
Projekttage_Salzburg_4b
1414x gelesen - Geschrieben von Dietmar Babos am Sonntag, dem 15.06.2014

Im Juni hieß es „Wagrain – wir kommen!“ und alle haben es vernommen.

So sollte es dann am 2. Juni sein, wir kamen an im schönen Wagrain.

Am ersten Tag ging’s hopp, hopp, hopp zum Reiterkurs mit viel Galopp.

Hintereinander, diagonal und im Kreis herum, den Kindern war es nicht zu dumm.

Die Pferde machten alles mit und folgten brav auf Schritt und Tritt.

 

Am Dienstag ging’s dann frisch und munter im Flying Fox den Berg hinunter.

„Salzachöfen“ ist der Name der Klamm in der wir uns abgeseilt haben zusamm`.

Der Nachmittag kam schnell herbei, wir teilten uns in Gruppen zwei.

Die erste machte sich auf ganz stark zur Wolfsschlucht-Wanderung im Höhlenpark.

Die zweite Gruppe war sportlich recht fit und spielte nachmittags Volleyball mit.

So ging ein schöner Tag vorbei, am Mittwoch folgte Nummer drei.

 

Heute auf dem Programm der Floßbau stand, den Kindern ging es flott von der Hand.

Im Nu hatten sie mit Fässern und Holz ein Floß gebaut mit sehr viel Stolz.

Dann haben sie es mitgenommen und sind hinaus auf den See geschwommen.

Doch das Highlight war am Nachmittag - beim Canyoning durch die Almbachklamm hinab.

Ob einen Meter, zwei, drei oder sieben, keiner ist am Berg oben geblieben.

Jeder wagte den Sprung ins 10 Grad kalte Nass, wir hatten dabei aber sehr, sehr viel Spaß!

 

„Salz“, wie könnt es anders sein, ist tief im Berg beim Ort Hallein.

Wir hörten so manch’ interessante Geschicht’, die Kinder vergessen es hoffentlich nicht.

Voll Informationen ging es weiter -zum Schloss Hellbrunn, alle waren sehr heiter.

Zuerst die Wasserspiele, dann das Schloss, ein jeder von uns den Besuch genoss.

Nach dem Essen ging’s dann munter mit der Sommerrodelbahn den Berg hinunter. Mit Begeisterung und Schwung, es hat gefallen Alt und Jung.

 

Vorbei ist eine Woche voll Abenteuer, die beendet wurde am Abend beim gemeinsamen Lagerfeuer.

Die Tage vergingen wie im Flug und jetzt ist’s mit dem Dichten genug!

Bildergalerie: Projektwoche 4b
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: hs-marianum@aon.at
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2019 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum