Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Aktuelles  » BIZ Workshop
BIZ Workshop
190x gelesen - Geschrieben von Dietmar Babos am Sonntag, dem 14.11.2021

Von den Fähigkeiten zur Bewerbung

 

Um die richtige Berufswahl treffen zu können, ist es besonders wichtig, sich im Vorfeld mit der eigenen Persönlichkeit auseinanderzusetzen. Es ist wichtig, die eigenen Fähigkeiten, die üblicherweise in soft skills und hard skills unterteilt werden, zu kennen. Denn nur, wenn man sich selbst, die eigenen Stärken und Schwächen genau kennt, kann man in einem weiteren Schritt prüfen, ob das gewünschte Berufsprofil zu einem passt. Danach sollten dann die Fähigkeiten beim Bewerbungsschreiben berücksichtigt und eingebunden werden. Im Optimalfall kommt es dann zu einem Aufnahmetest oder einem Vorstellungsgespräch und schließlich zur Unterzeichnung des Dienstvertrages

Diese „Anleitung“ zur eigenen Berufswahl erfuhren die Schülerinnen und Schüler der 8. Schulstufe (4a und 4b Klasse) im Rahmen eines interessanten und zugleich informativen Workshops des BIZ. Zu Besuch war auch der Serviceleiter von Porsche Oberpullendorf, der den Viertklässlerinnen und Viertklässlern einen Blick in die Praxis gewährte und den Prozess vom Bewerbungsschreiben bis zum ersten Lehrtag erklärte, vor allem welche Kriterien bei einer Bewerbung zu beachten sind.

Nachdem die Lernenden nun im Berufsorientierungsunterricht reichlich über die Ausbildungswege und die Arbeitswelt informiert wurden und sie im Laufe des Schuljahres noch berufspraktische Tage in ausgesuchten Betrieben absolvieren können, muss nun jede und jeder für sich selbst in den kommenden Monaten eine Entscheidung über den weiteren Bildungsweg treffen.

 

Prof. Tamara Schick, BEd

Bildergalerie: BIZ_WS
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: nms.marianum@bildungsserver.com
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2021 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum