Logo
.
Mitglieder Zugang:

Startseite  » Aktuelles  » Museumstag (3. Kl.)
Die letzten 5 Artikel:
23.06.2021
.

20.06.2021
.

20.06.2021
.

03.06.2021
.

03.06.2021
.

.
Museumstag (3. Kl.)
96x gelesen - Geschrieben von Bernhard Draxler am Donnerstag, dem 01.10.2009

 

Kunst und Technik entdecken

 

Um Eindrücke außerhalb des Schulgebäudes zu sammeln und sich den spannenden Bereichen von Kunst und Technik zu nähern, verbrachten unserere Mädchen und Buben der 3.Klassen mit ihren LehrerInnen einen Bildungstag in der Bundeshauptstadt.
Wie das Licht auf die Leinwand kam” – Neben ästhetischen Qualitäten wurden in dieser Austellung der Albertina auch die technischen Aspekte des Impressionismus beleuchtet und deren Zusammenhang offengelegt. Die Rolle des Lichts und die Auswirkung physikalischer Gesetzmäßigkeiten auf die impressionistische Malerei erwieß sich auch für unsere SchülerInnen als ein spannendes Thema. Nach dieser anregenden Betrachtung von Kunst war es für unsere kreativen Mädchen und Buben ein besonderes Erlebnis sich selbst in impressionistischer Malerei zu üben. Die im Workshop der Albertina entstandenen Kunstwerke sollen nun in unserem schuleigenen Atelier als Gemeinschaftsbild zusammengefügt werden und als bleibende Erinnerung die jeweilige Klasse zieren.
Das Technische Museum wurde zu einem weiteren Schauplatz für unsere jungen “Naturwissenschaftler” – hier näherten sie sich dem Thema Licht über das Phänomen des Blitzes und durch Versuche konnten sie “Hochspannung” hautnah erspüren.

 

Kunst und Physikunterricht also - welcher die Kreativität und das naturwissenschaftliche Interesse von Kindern zu wecken vermag und durch Erfahren und Erleben nachhaltig wirken kann.

Bildergalerie: Museumstag (3. Kl.) - 30092009
Marianum Steinberg
Domherr-Bertha-Platz 1
7453 Steinberg/Dörfl
Österreich

Tel.: 02612/8522
FAX: 02612/8522-13
Mail: nms.marianum@bildungsserver.com
Anfahrtsplan
Schulordnung
Anmeldeformular
Über unsere Schule:
IMG
Dompropst Bertha, ein gebürtiger Steinberger und Stifter unserer Institution, war ein großer Marienverehrer. Er stellte das Haus unter den Schutz der Muttergottes von Lourdes.
Er ließ ihre Statue am Giebel des Gebäudes anbringen, wo sie heute noch ist. Im Jahre 1968 erhielt die Schule den Namen „MARIANUM“.

© 2005 - 2021 Marianum Steinberg
Seitenanfang · Impressum